Dinge, die die Welt nicht braucht

Hersteller von Zubehörartikeln für mobile und stationäre Konsolen aller Art gibt es so viele wie Plastikmüll am Meer. Gern erinnern wir uns mit Grauen zurück an das Cooking Pro Kit und das Sports Pack für die Wii-Remote, oder das knallrote Gummiboot für die Xbox 360.

Heute möchten wir euch seit Kurzem erhältliche, völlig unnütze Wegwerfartikel vorstellen, die mit dazu beitragen werden, dass unser Planet in ferner Zukunft zu einer giftigen Müllhalde mutieren wird.

Das Wii Wheel von Nintendo hat sich mittlerweile sicherlich mehrere millionen Mal verkauft. Dazu haben nicht zuletzt die günstigeren Bundles beigetragen, denen das Lenkrad aus Plastik quasi kostenlos beiliegt. Ohne Statistiken oder Beweise vorliegen zu haben, kann man jedoch davon ausgehen, dass die meisten dieser Plastiklenkräder entweder auf dem Müll gelandet sind oder halt irgendwann dort enden werden. Zubehörhersteller CTA reicht dies allein aber scheinbar noch nicht aus. Und so wird das Unternehmen in Kürze die Welt dann auch noch mit dem sogenannten Kinect Steering Wheel für die Xbox 360 zumüllen. Die Tatsache, dass das Lenkrad durchsichtig ist, mag vielleicht dem ein oder anderem einleuchten, biologisch abbaubar ist es dadurch jedoch noch lange nicht.

Ein weiterer Artikel der uns schon seit Wochen schlaflose Nächte beschert ist ClearOptix von Newbie Gaming für den Nintendo 3DS.

Erinnern wir uns zurück, als Nintendo vor über einem Jahr ankündigte einen Handhelden mit 3D-Bildschirm auf den Markt werfen zu wollen, dessen 3D-Effekt ohne lästige Brille erlebt werden könne. Nintendo hat Wort gehalten. Der Nintendo 3DS hält was er verspricht. Doch immer wieder beklagen sich Menschen lauthals im Internet, dass ihnen der 3D-Effekt nicht gut bekommt und ihnen Übelkeit oder Kopfschmerz bereitet. Um diesem Umstand zu entgehen und den 3D-Effekt trotzdem erleben zu können, gibt es in nicht mehr allzu langer Zeit nun eben doch eine Brille für den 3DS. Die ClearOptix. Dieses selbstlose und bis ins letzte Detail durchdachte Wunderwerk der modernen Welt wird es in verschiedenen Größen und Ausführungen zu kaufen geben. Die versprochene Wirkung wurde allerdings schon jetzt und vor Markteinführung von Augenärzten als absoluter Schwachsinn abgetan. Ein paar verzweifelte Käufer wird sie wohl dennoch erreichen.

9 Kommentare zu „Dinge, die die Welt nicht braucht“

  1. Der negativen Kritik zum Wii Wheel kann ich nicht zustimmen. Die Zubehörprodukte die von Nintendo selbst stammen waren stehts sehr gut verarbeitet und haben den Spielspaß gesteigert. Ich habe Mario Kart Wii immer mit dem Wii Wheel gezockt, das Feeling war meiner Meinung nach damit viel besser.

  2. kralle777:
    Der negativen Kritik zum Wii Wheel kann ich nicht zustimmen. Die Zubehörprodukte die von Nintendo selbst stammen waren stehts sehr gut verarbeitet und haben den Spielspaß gesteigert. Ich habe Mario Kart Wii immer mit dem Wii Wheel gezockt, das Feeling war meiner Meinung nach damit viel besser.

    Ist aber trotzdem nicht biologisch abbaubar :O

  3. Die Glorynatoren, die hier noch eventuell ihr Unwesen treiben, werden mir wohl zustimmen, wenn ich sage, dass keine Steuerungsart über das Wii-Wheel hinausgeht ;D (Und natürlich automatisches Driften!)

  4. Zysor: Ist aber trotzdem nicht biologisch abbaubar :O

    So wie der ganze Rest des Zubehörs, von dem her kein Argument.
    Also das Wii Wheel liebe ich auch heiß und innig, aber darum geht es hier ja eigentlich gar nicht, fakt ist, die brille ist unnütz wie lange nichts mehr ^^

  5. Alle genannten Artikel kann man als Müll abstempeln. Zumindest die ersten 3.

    Bei der Brille: Keine Ahnung. Kann mir gut vorstellen, dass eine spezielle Brille bei viel Bildschirmarbeit helfen kann, auch außerhalb des 3DS. Da geb ich mal kein Fazit ab.

    Doch das Wii-Wheel war Super. Ich habe noch nie davon gehört, dass es jemand in den Müll geschmissen hat oder die „normale“ Lenkung nur mit Wiimote der Wheel-Steuerung bevorzugt. Nintendo-Zubehör war wohl wirklich immer gut =)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top