Nachtschicht: Ein Käfig voller Zocker #1

Nachtschicht: Ein Käfig voller Zocker #1

Es geht endlich los! Mit der ersten Episode möchten wir alle Leser zu unserer neuen Comic-Serie „Nachtschicht: Ein Käfig voller Zocker“ begrüßen.

Die Geschichten spielen in einem Zoo, in welchem die Tierpfleger Kai, Olaf und Guido, sowie der Affe Abe sich während der Nachtschicht mit dem Spielen beschäftigen. Hierzu haben sie sich einen netten Zocker-Schuppen eingerichtet, um in angemessenem Ambiente von ihrem tierischen Alltag Abstand nehmen zu können.

Kai ist ein junger 19 Jahre alter Spieler, der eigentlich nicht so richtig wusste, welche berufliche Laufbahn er einschlagen sollte. Als seine heimliche Liebe Daniela sich dann für ein Praktikum im Zoo entschieden hat, kam er auf die Idee sich bei den Tierpflegern zu bewerben. Dass er dort auf die älteren Spieler Olaf und Guido treffen würde, konnte er vorher allerdings noch nicht ahnen …

Olaf, ein starker Kerl, der vor einigen Jahren sein Auge durch einen Löwenangriff verloren hat, ist als Tierpfleger schon lange bekannt. Immerhin macht er seinen Job schon seit vielen Jahren und sieht bereits so aus, als würde er sich mit Lebensweisheiten nicht zurückhalten können.

Weitere Charaktere rund um unsere Zockerbande werdet ihr in den noch folgenden Comic-Strips kennenlernen, die wir euch im 14-Tage-Rhythmus präsentieren werden.

Übrigens: Wer noch mehr Comics von unserem Künstler Pietro D’Amore lesen möchte, kann auf www.couchcastle.de sein zweites Webcomic lesen, welches dort wöchentlich erscheint.

11 Kommentare zu „Nachtschicht: Ein Käfig voller Zocker #1“

  1. So wie ich das erlebt habe, ist der letzte Soul Calibur Teil bei den Fans der Serie nicht sonderlich gut angekommen. Zumindest der Olaf ist nicht wirklich gut darauf zu sprechen.
    Natürlich ist es ein Vorteil bei meinen Comics ein gewisses Grundwissen mitzubringen, allerdings versuche ich es nicht zu oberflächlich zu halten. Ansonsten wird man bei einem Gaming-Comic dazu gezwungen immer nur Witze mit Mario aufzubauen :-/

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.