Die Entstehung des Nintendo 3DS

Auch auf die Gefahr hin, an diesem Wochenende etwas zu nintendolastig zu werden, möchten wir auf ein sehr interessantes Interview der „Iwata fragt“-Reihe zum 3DS hinweisen. Viele ehemalige User von Wii Insider werden mit der Interviewserie bereits vertraut sein, in der Nintendochef Satoru Iwata seine eigenen Mitarbeiter über verschiedenste Entwicklungsprozesse befragt. Das Gesprächsprotokoll über die Entstehung des 3DS ist zwar schon ein paar Tage online, doch im Zuge der Markteinführung der neuen Konsole, möchten wir euch dennoch das lesenswerte Interview ans Herz legen, denn es offeriert viele Gedanken über die Produktphilosophie und Trendeinflüsse bei der Entwicklung.

Zudem – wenn man Nintendo glauben darf – deutet es an, dass für den 3DS erstmal kein weiteres Upgrade á la 3DS Lite, 3DSi etc. geplant ist und die Käufer von heute daher nicht schon morgen alt aussehen.

Zum Interview auf Nintendo.de

4 Kommentare zu „Die Entstehung des Nintendo 3DS“

  1. Hoppla, eben hab ich noch im 3DS-Thread geschrieben, dass ich eigentlich lieber das Update abwarten würde.
    Naja, wäre ja aber auch nicht grad der klügste Schachzug seiten Nintendos pünktlich zum Release schon das Erscheinen eines verbesserten Models zu bestätigen.

  2. Ein wirklich interessantes Interview. Hab da immer wieder mal Teile von gelesen.

    Wegen eines neuen 3DS-Modells:
    Es ist gar nicht so verwunderlich, dass Nintendo erst einmal keines veröffentlichen möchte. Zum einen eben, weil jetzt eine solche Bekanntgabe schlecht käme, aber auch, weil es nicht wirklich nöitg ist.
    Man muss nur mal schaun was die einzelnen Updates dem DS gebracht haben. Der Ur-DS war recht groß und hatte ein völlig anders Design, außerdem gab es noch die Probleme mit der Beleuchtung der Bildschirme usw. Der DSLite hat das besser gemacht. Er war – meiner Meinung nach – handlicher und auch etwas schicker. Der DSi hingegen hat den DS einfach an die Zeit angepasst. Kamera, Hauptmenü, besseres Online-Angebot inkl. Download-Shop. Den DSi XL kann man getrost ignorieren, da er mehr eine Ergänzung zum DSi für Menschen war, die lieber etwas Größeres wollten.

    All diese Updates haben im Grunde also entweder das Design/die Größe angepasst, was beim 3DS vorerst eher nicht nötig sein dürfte. Und ein richtiges Hauptmenü hat er auch schon. eShop wird per Firmware-Update nachgeliefert und genau das gilt für viele andere Features. Auch die Möglichkeit mit den Kameras kurze Filme (auch in 3D) aufzunehmen kann per Firmware-Update hinzugefügt werden. Ich denke also eher, dass Nintendo sich dieses mal darauf konzentriert mehr durch Updates zu machen…wie bereits bei der Wii.

    Ausgeschlossen ist eine Neuauflage des 3Ds natürlich trotzdem nicht. Aber ich glaube nicht, dass Nintendo dieses Mal wieder so vorgeht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top