Nintendo: Zurück zu den Wurzeln?

Nintendo ist auf dem Weg zurück zu den Wurzeln des Konzerns. Wie einige Leser vielleicht wissen, hat das 1889 von Fusajirō Yamauchi gegründete Unternehmen anfangs die traditionellen japanischen Hanafuda-Spielkarten hergestellt. Und um Spielkarten geht es auch bei einem neuen Produkt, welches von Nintendo Anfang Dezember veröffentlicht wird.

Es handelt sich um Spielkarten-Sets, die in verschiedenen Mario– sowie Zelda-Designs erhältlich sind. Es gibt insgesamt drei verschiedene Ausführungen mit Mario, sowie vier unterschiedliche Zelda-Sets, die sich teils an den klassischen NES-Ablegern inklusive Pixelgrafiken, teils an den aktuellen Teilen der jeweiligen Serien inklusive Skyward Sword orientieren. Bisher sind die Spielkarten nur für Japan angekündigt und sollen 1.050 Yen (ca. 10 €) pro Set kosten. In unserer Galerie findet ihr ein paar Bilder dazu. Mehr gibt es auf der offiziellen Seite von Nintendo, wo sowohl die Mario-, als auch die Zelda-Karten zu bestaunen sind.Was haltet ihr von solchen Spielkarten? Gefallen euch die Designs und würdet Ihr damit spielen? Verratet es uns in einem Kommentar!

5 Kommentare zu „Nintendo: Zurück zu den Wurzeln?“

  1. @langust:du kommst anscheinend nicht aus Bayern 😉
    @topic: echt cool, wen sie hierzulande Pokerkarten machen würden, fände ich sie perfekt 😉
    Allerdings sind die ja im Prinzip zu schade fürs spielen, da sie ja dann nach einiger Zeit kaputt gehen

  2. The Djoker:
    @langust:du kommst anscheinend nicht aus Bayern
    @topic: echt cool, wen sie hierzulande Pokerkarten machen würden, fände ich sie perfekt
    Allerdings sind die ja im Prinzip zu schade fürs spielen, da sie ja dann nach einiger Zeit kaputt gehen

    Wenn man anständig damit umgeht, dann nicht. ^^

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top