Modern Game Journalism: The Movie: The Trailer

Wie ihr bereits in unserer Reihe „Aus den Leben eines Redakteurs…“ erfahren habt, ist das Dasein eines Videospiel-Redakteurs kein Zuckerschlecken. Insbesondere dann nicht, wenn es um die finale Bewertung eines Spiels geht.

Im Trailer zu „Modern Game Journalism: The Movie“ von Mega64, der zugegeben nicht ganz ernst gemeint ist, wird deutlich, warum wir uns hier bei Press A Button von der Einordnung der Spielebewertungen in irgendwelche ablesbaren Skalen seit jeher distanzieren. Wir wollen einfach keine blutigen Schlägereien mit irgendwelchen PR-Menschen anzetteln. Uns ist es einfach wichtig, unsere Eindrücke zu vermitteln. Ob dabei am Ende ein Spiel nun 0,3 Punkte mehr oder weniger als ein anderes verdient, ist uns ziemlich egal. Zahlen sind doch eh nur  Schall und Rauch.

4 Kommentare zu „Modern Game Journalism: The Movie: The Trailer“

  1. Wenn ihr eure „Eindrücke“ zu Mario Kart 7 „vermittelt“, dann möchte ich bitte mehrfach „Spiel des Jahres“ lesen, wenn ihr schon nicht die Eier habt, eine Bewertung von 10/10 zu zücken. 😉
    Oder habt ihr inzwischen alle eure überteuert eingekauften 3DS für ’n Fuffi verhökert? 😛

  2. Und plötzlich kehrt meine lange vergessene Liebe für Mega64 zurück.

    Es ist absoluter Schwachsinn das heutzutage eine 8/10 als nicht ausreichende Wertung angesehen wird. Ich würde diese Wertung einigen Spielen meiner Top 10 all-time favorites geben…

    Ich wünschte Metacritic würde nur noch Reviews von Seiten in ihre Wertungen mit einbeziehen, wenn sie am Ende jeder Review neben der Zahl noch die Bedeutung eben jener angeben. Am besten richtet sich da jeder nach Dtoid:

    10 — Flawless Victory (10s are as close to perfect as you will get in a genre or on a platform. Pure, untarnished videogame ecstasy.)

    9 — Superb (9s are a hallmark of excellence. There may be flaws, but they are negligible and won’t cause massive damage to what is a supreme title.)

    8 — Great (8s are impressive efforts with a few noticeable problems holding them back. Won’t astound everyone, but is worth your time and cash.)

    7 — Good (7s are solid games that definitely have an audience. Might lack replay value, could be too short or there are some hard-to-ignore faults, but the experience is fun.)

    6 — Alright (6s may be slightly above average or simply inoffensive. Fans of the genre should enjoy them a bit, but a fair few will be left unfulfilled.)

    5 — Mediocre (5s are an exercise in apathy, neither Solid nor Liquid. Not exactly bad, but not very good either. Just a bit „meh,“ really.)

    4 — Below Average (4s have some high points, but they soon give way to glaring faults. Not the worst games, but are difficult to recommend.)

    3 — Poor (3s went wrong somewhere along the line. The original idea might have promise, but in practice the game has failed. Threatens to be interesting sometimes, but rarely.)

    2 — Bad (2s are a disaster. Any good they might have had are quickly swallowed up by glitches, poor design choices or a plethora of other issues. The desperate or the gullible may find a glimmer of fun hidden somewhere in the pit.)

    1 — Epic Fail (1s are the lowest of the low. There is no potential, no skill, no depth and no talent. These games have nothing to offer the world, and will die lonely and forgotten.)

    Jim Sterling mag schon des öfteren negativ aufgefallen sein und einige seiner alten Reviews sind totaler bullshit, aber als Chief Review Editor macht er alles richtig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top