Wii U – ziehen Microsoft und Sony bald nach?

Für unsere heutige Kolumne hat sich unser Redakteur Alex Gedanken über die Auswirkungen der Wii U-Ankündigung auf Microsoft und Sony gemacht. Dabei folgt er dem Gedankengang wie die beiden HD-Konsolen-Hersteller auf den nahenden Beginn einer neuen Konsolen-Generation durch Nintendo reagieren werden und ob mit baldigen Ankündigungen von Xbox 360– und PS3-Nachfolgern zu rechnen ist.

Nintendo hat mit der Vorstellung und Ankündigung des Wii-Nachfolgers Wii U den ersten Schritt hin zu einer neuen Konsolengeneration getan. Bereits im Vorfeld war allen drei aktuellen Konsolen, aber insbesondere der technisch sowieso veralteten Wii, eine gewisse Altersschwäche anzumerken. Das ist auch kaum verwunderlich, wenn bedacht wird, dass die dienstälteste Konsole – Microsofts Xbox 360 – schon Ende 2005, also vor fast sechs Jahren veröffentlicht wurde.

Aber wie genau reagieren Microsoft und Sony nun auf die angekündigte Wii U? Bisher ließen sich eher wenig Reaktionen feststellen. Beide Hersteller peilten bisher einen noch lange anhaltenden Lebenszyklus für Xbox 360 und PS3 an. Doch das muss nicht zwangsweise heißen, dass keine neuen Konsolen kommen könnten. Gerade Sony hat mit der Playstation 2 schon einmal bewiesen, dass zwei Konsolen eines Herstellers für eine begrenzte Dauer nebeneinander funktionieren können. Die Ausrichtung beider Systeme muss lediglich entsprechend angepasst werden. Wäre dies also ein Weg den Microsoft als auch Sony wählen könnten? Durchaus denkbar, da eine Reaktion auf Nintendos Wii U folgen muss, wenn die beiden großen Konzerne nicht in der kommenden Generation ins Hintertreffen geraten wollen. Allerdings sollte ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden, dass die Wii durch ihre eher ältere Technik und den Verzicht auf HD nicht direkt in Konkurrenz zu Playstation 3 und Xbox 360 stand. Dies könnte sich mit der Wii U nun ändern. Microsoft und Sony haben also die Möglichkeit einfach abzuwarten und zu sehen, wie die Konsumenten auf die Wii U reagieren und ob Nachfolger der eigenen Konsolen erforderlich sind oder direkt als Präventivmaßnahme neue Xbox– und Playstation-Systeme anzukündigen und möglichst zeitnah zu Nintendos kommender Konsole zu veröffentlichen.

Ich persönlich rechne auf der E3 2012 zumindest mit der Ankündigung eines Xbox 360-Nachfolgers. Microsofts Konsole gerät sowieso immer weiter ins Hintertreffen zur Playstation 3. Außerdem könnte Microsoft so in direkten Kampf zur Wii U treten und möglicherweise einige Käufer von einem Griff zur kommenden Nintendo-Konsole abhalten. Außerdem dürfte gerade Microsoft daran gelegen sein auf den Ruf einiger Entwickler – die in erster Linie aus den USA kommen – nach einer neuen Konsolen-Generation zu reagieren. Mit einer taktisch guten Planung könnte ein Nachfolger der Xbox 360 sogar bereits Ende 2012, also ziemlich genau 7 Jahre nach der aktuellen Microsoft-Konsole, in den Handel kommen. Damit würde der Redmonder Konzern ein deutliches Signal in der Branche setzten und könnte sich mit ziemlicher Sicherheit durch eine bessere Technik von Nintendos Wii U abgrenzen und Sony in noch größeren Zugzwang bringen. Parallel könnte Microsoft gerade dank Kinect – das zu hundert Prozent auf der Nachfolge-Konsole lauffähig sein sollte – auch die Xbox 360 eine zeitlang am Leben erhalten. Auch die Anzeichen für einen starken Rückgang an Xbox 360-Exklusivtiteln unterstützt die Vermutung, dass Microsoft eine neue Konsole für den Release 2012 oder 2013 vorbereitet. Ob dies jedoch wirklich so eintritt bleibt lediglich abzuwarten. Logisch wäre dieser Schritt aber alle mal.

Bei Sony verhält es sich bezüglich eines Playstation 3-Nachfolgers allerdings etwas anders. Zwar wäre es durchaus vorstellbar und nachvollziehbar, wenn das japanische Unternehmen spätestens auf der E3 2012 eine Playstation 4 ankündigt, andererseits aber dürfte die Leistung der Playstation 3 noch nicht vollends ausgeschöpft sein. Lange wird es zwar aller Wahrscheinlichkeit nach auch die aktuelle Sony-Konsole nicht mehr machen, dennoch wäre eine Ankündigung des Nachfolgers erst zur E3 2013 und mit einem Release Ende 2013 beziehungsweise Anfang 2014 durchaus plausibel zu erklären. Das liegt auch an der, im Vergleich mit Microsoft, recht hohen Dichte an Playstation 3 exklusiven Spielen, von denen einige auch noch im kommenden Jahr erscheinen werden. Dennoch werden einige große Reihen wie zum Beispiel Gran Turismo oder Uncharted – nach dem Release des dritten Teils im November – voraussichtlich nicht mehr auf der Playstation 3, sondern direkt auf deren Nachfolger fortgesetzt. Ein weiterer Grund für eine spätere Veröffentlichung einer neuen Sony-Konsole ist ganz klar der zweite Handheld PS Vita. Durch den Release Anfang 2012 in Europa und den USA ist es durchaus denkbar, dass sich Sony sowohl auf der E3 2012 als auch bei den Spiele-Veröffentlichungen erstmal auf den PSP-Nachfolger konzentriert, während die Playstation 3 ebenfalls weiter unterstützt wird. Deshalb wäre eine Ankündigung der Playstation 4, wie oben bereits erwähnt, erst auf der E3 2013 nicht nur möglich, sondern auch logisch nachvollziehbar. Aber auch bei Sony lässt sich schwer einschätzen, wie dringend der Konzern in die neue Konsolen-Generation einsteigen möchte. Es könnte durchaus sein, dass die Japaner mit einer verfrühten Ankündigung und einem eben solchen Release, Microsoft und Nintendo ein Stück vom Kuchen streitig machen wollen. Zwangsweise sinnvoll muss ein solcher Frühstart aber auch nicht sein, genauso könnte eine spätere Veröffentlichung eines Playstation 3-Nachfolgers Sony schaden oder zu Gute kommen.

Da sich der Markt und die Branche stetig im Wandel befinden, ist es schwer genau zu sagen, wie Microsoft und Sony auf die im kommenden Jahr erscheinende Wii U reagieren werden. Dass zumindest von Microsoft eine Reaktion kommen müsste und auch von mir erwartet wird, dürfte klar sein. Wie Sony letztlich reagiert, ist schwer abzuschätzen. Dem japanischen Elektronikkonzern würde ich die meiste Zeit einräumen, bis eine neue Konsole auf den Markt kommen muss. Fest steht allerdings bereits jetzt, dass Nintendo mit der Wii U die nächste Generation begründen wird und das es von diesem Zeitpunkt an voraussichtlich nicht mehr allzu lange dauern dürfte, bis auch die anderen beiden Konsolen-Hersteller in diese Einsteigen, obwohl Nintendos Konsole wahrscheinlich technisch eher auf einem Level mit den beiden aktuellen HD-Konsolen liegen dürfte. Eine allzu lange Lebensdauer gebe ich Xbox 360 und Playstation 3 trotz Kinect und Move nicht mehr.

Zum Schluss möchten wir gerne wissen, wie ihr über das Thema denkt. Glaubt ihr, dass Microsoft und/oder Sony auf der E3 2012 nachziehen werden oder lassen sich beide beziehungsweise einer der beiden noch etwas Zeit? Teilt uns eure Meinungen und Spekulationen in den Kommentaren mit!

3 Kommentare zu „Wii U – ziehen Microsoft und Sony bald nach?“

  1. Ich teile die Ansicht, dass Microsoft vermutlich eher als Sony einen Nachfolger ankündigen wird. Theoretisch hätten beide noch bis zur E3 2013 Zeit, um einen Nachfolger zu entwickeln.
    Ich vermute ebenso, dass Sony zur E3 2012 den Fokus auf die Vita legen wird; bei Microsoft bin ich noch unschlüssig. Da Microsoft zweifelsfrei dem Handheldmarkt fern bleiben wird, hätte man sicher die Möglichkeit, eine neue XBox anzukündigen. Allerdings ist die alte noch kein Auslaufmodell, und ich vermute, dass Microsoft erstmal abwarten will, wie gut Nintendos Ansatz mit der Wii U funktioniert und ob die Wii U tatsächlich eine „neue Generation“ darstellt oder doch nur die technische Kluft zur PS3 / XBox schließt. Es ist ja nicht gesagt, dass die Wii U definitiv vor der E3 2012 erscheint, gerade nach dem verfrühten 3DS-Launch-Flop. Daher tippe ich darauf, dass 2012 bei der E3 noch keine neuen Konsolen von Sony oder Microsoft vorgestellt werden.
    Mir persönlich ist’s ehrlich gesagt eh egal. Ich hatte noch nie Konsolen von Sony oder Microsoft und fühlte mich auch von der aktuellen Generation nicht angezogen. Fraglich, ob diese Firmen mich jemals ins Boot holen können. Insofern werde ich wohl ein Wii U-Frühkäufer, der ein paar Monate später zwanzig VC-Spiele umsonst kriegt. Yay! 😉

  2. Natürlich ist es im Vorfeld immer schwierig zu sagen, welche Konsole sich durchsetzen wird. Das hängt von vielerlei Faktoren ab. Bemerkenswert ist, und das sage ich nicht zum ersten Mal, dass sich bisher immer (zumindest seit der 8-Bit-Generation) die technisch schwächste Konsole durchsetzen konnte. Beispiele: Das NES und das SNES: Lahme Prozessoren und für Action-Spiele kaum geeignet hieß es damals. Trotzdem war das NES weltweit viel beliebter als Segas Master System und das SNES konnte den Mega-Drive-Vorsprung im nu einholen. Dann die erste Playstation:
    Anfangs teils derbe Ladezeiten und auf dem Papier: Im 2D-Bereich schwächer als Segas Saturn und im 3D-Bereich gegenüber dem N64 hoffnungslos unterlegen. So schien es zumindest. Aber die Kunden entschieden sich eben mehrheitlich für die Speicherintensivere, billigere und (ja, auch das war ein Grund)leicht kopierbare CD mit vielen Sonyexklusiven Titeln. Außerdem war die Konsole leichter zu programmieren. Danach erschien die Playstation 2. Ebenfalls der XBOX und dem Gamecube technisch unterlegen, aber früher am Start und wieder Mal mit besserem Dritthersteller-Support. Dann kamen die Casual-Games mit Eye-Toy und Singstar, die der Sony-Konsole einen weiteren Push gegeben haben. Tja, und zur Wii brauch´ ich ja wohl nichts mehr zu sagen. Sie hat eben genau den Nerv der Kunden getroffen. Und so sehr man sich als Core-Spieler dagegen sträubt, Casual zu zocken: Wenn sich nur ein paar Freaks für eine neue Konsole interessieren, wird es auch nur eine Freak-Konsole bleiben. Wo es keine Käufer gibt, gibt es auch keine Nachfrage und keine Software-Unterstützung.
    Nintendo hat es jetzt echt nicht leicht mit der WiiU, denn die MUSS von Beginn an die Kundschaft begeistern. Tut sie es nicht, oder nur zufriedenstellend hat Nintendo spätestens 2014 mit der Konkurrenz (wenn dann PS4 und XBOX720 wirklich erscheinen sollten) ein Riesenproblem. Denn die wird sich die Innovationen seitens Nintendo aneignen und technisch womöglich an der WiiU vorbeiziehen. Ich schätze, dass Nintendo also etwa zwei Jahre Zeit bleibt, um Marktanteile zurückzuholen. Playstation-Nutzer werden im Moment Softwaremäßig mehr als gut bedient und ich glaube nicht, dass die PS4 schon viel früher als 2014 auf den Markt kommt, denn damit würde man viele Kunden verunsichern. Die Vermutung von „CAP“ oben, dass Microsoft die neue BOX evtl. schon vor der PS4 auf den Markt bringt, kann ich nur unterstreichen.
    Abschließend möchte ich noch hinzufügen, dass mich in dieser Generation die Playstation 3 oder die XBOX 360 nicht oder nur ansatzweise begeistern konnten. Anders als in den beiden Generationen zuvor meide ich diesesmal eine Zweitkonsole von Sony oder gar Microsoft. Mit meiner Wii bin ich jedenfalls zufrieden und ich freue mich erstmal über Xenoblade, Zelda und Last Story. Nächstes Jahr wissen wir alle mehr, aber eines weiß ich schon jetzt: Die WiiU werd´ ich mir kaufen, egal wie erfolgreich sie sein wird.

  3. Pingback: Frage der Woche: Rechnet ihr neben der Wii U mit weiterer neuer Hardware auf der E3? | Press A Button

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top